Marokko – Oase Tafilalelt und Sanddünenritt

von Nelly N.

Marokko März 2017

2. Woche des Oase Tafilalelt Rittes

Am 18.03.2017 war es endlich soweit. Der Tag des Aufbruchs nach Marokko war gekommen. Da ich recht spät gebucht hatte, hatte ich einen recht komplizierten Flug und war heilfroh als die beiden Mitreiter, die ich in Casablanca am Flughafen getroffen hatte, und ich um kurz vor 12 nachts auf dem Flughafen in Ouarzazate landeten. Das “Tor zur Wüste” begrüßte uns mit strömendem Regen, der aber nur diese Nacht anhalten sollte. Nach einem kurzen Transfer mit dem vorbestellten Taxi zum Hotel und dem nächtlichen Kennenlernen meiner Zimmernachbarin, verbrachte ich die erste Nacht in einem sauberen, typisch “orientalischen” Hotelzimmer.

Weiterlesen

Ingrid Klimke – auch berühmt sein schützt nicht vor akuter Afrikasucht

von Katharina Hageloch

Wir wissen, dass unser Flaggschiff Wait A Little ein potenzielles Suchtrisiko birgt, aber dass sogar jemand wie Ingrid Klimke zum Wiederholungstäter wird, gleicht doch schon einem Ritterschlag! Da unser erstes gemeinsames Abenteuer im Sattel bereits 2013 stattgefunden hatte, war es dringend an der Zeit für Wait A Little 2.0.
Noch immer schwärmen sowohl Ingrid als auch wir von dieser Woche mit sovielen Highlights – Elefanten im Fluss, unser Feuergalopp auf Makalalis Airstrip, Löwen überall und unsere lustigen Abende mit Else der westfälischen Bäuerin! Also gab es irgendwie ja auch was zu toppen…. Schwupps, da war sie wieder die Anspannung…. 2 Jahre so gut wie kein Regen – so sehr ich dem Reservat Regen gönnte, aber was, wenn er ausgerechnet in „unserer“ Woche kommt? Was, wenn wir keine Tiere sehen – die latschen ja rum wo sie wollen…. Es gab also schon wieder genug wenns und abers um mir ein leicht flaues Gefühl in der Magengegend zu bereiten. Dass aber 5 Mannen komplett ohne Gepäck ankommen würden, damit hat selbst mein kreatives Unterbewusstsein nicht gerechnet…. Doch dazu später mehr. Weiterlesen

Jakotango – “Expect the worst, hope for the best”

von Claudia U.

Jakotango – “Expect the worst, hope for the best” (Charlie Agar)

Was ich erwartet habe:

  • Tolle Pferde, öde Landschaften und schlechtes Wetter

Was ich bekommen habe:

  • Das tollste Abenteuer meines Lebens

Eigentlich wollte ich zum Polospielen nach Argentinien, aber einmal dort, will man ja auch was von Land und Leuten sehen, eventuell ein Farmstay auf einer Estanzia oder ein Wanderritt? „Alles zusammen wäre ja auch ganz toll!“ Das waren meine Vorgaben an Pferdesafari, und das Ergebnis war noch viel besser!! Weiterlesen

Ein schneller Araber und die beste Paella der Welt

von Katharina Luz

Bei meinem neuesten Abenteuer im Sattel geht es diesmal nicht auf den afrikanischen Kontinent, sondern nur knappe zwei Flugstunden gen Süden an die Costa Brava zu unseren neuen Partnern Catalonia Horse Trails.
Mein Ritt beginnt Sonntagabend am Flughafen in Barcelona, also beschließe ich am Samstagmorgen zu fliegen und mir noch, wie der Schwabe so schön sagt, s’Städtle anzuschauen – ich bin schwer beeindruckt, aber dazu später mehr! Näheres findet ihr hier. Weiterlesen

Tolle Pferde, Entspannung pur und das Abenteuer Polocrosse

von Katharina Luz

Nach einer traumhaft schönen Woche auf dem Wild Coast Trail reise ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge ab – das weinende Auge liegt auf der Hand, das lachende, weil mich eine weitere Woche Abenteuer im Sattel in Südafrika erwartet!
Wir fliegen zurück nach Johannesburg, wir, heißt Rainer, Sylvie (sie wird mich begleiten) und ich. Da Rainer eigentlich weiter nach Wait A Little möchte, die Zeit zum Weiterfahren aber zu knapp ist, kommt er kurzerhand mit Sylvie und mir. Unser Ziel ist Horizon Horseback Safaris, einer unserer Partner in der Waterberg Region. Nach kurzweiligen 3 Stunden Autofahrt kommen wir abends auf Horizon an und werden sofort herzlich von Kirsty empfangen. Rainer hatten wir noch kurzfristig für eine Nacht angemeldet und stecken ihn einfach mit in unser Zimmer – das fängt schon mal herrlich unkompliziert an, das gefällt mir!

Weiterlesen

Ingrid Klimke – beim schnellsten Galopp ihres Lebens

von Katharina Luz

Wir brechen zu unserer inzwischen 3. gemeinsamen Reise mit Ingrid Klimke auf. Ein bisschen aufgeregt bin ich immer, aber so langsam bekomme ich doch Routine.
Diesmal geht es wieder nach Südafrika, an die Wild Coast zu Julie-Anne – raue See, lange Strände und schnelle Pferde. Für mich ist es dort ebenfalls das erste Mal, ich bin also auch schon sehr gespannt, was uns dort erwartet!
Wir fliegen nach Johannesburg und von dort noch kurze 1,5 Stunden nach East London. Mit dem Transfer geht es weiter nach Kei Mouth direkt an die Küste. Und dort erwarten uns ersteinmal viele Wolken und Regen! Na toll, das ist ja fast wie letztes Jahr in Botswana!

Weiterlesen

Badminton Horse Trials 2015

Während meine Kollegen bei der internationalen Vielseitigkeit in Marbach die Pimms- und Sektbar schmeissen und nebenbei Kunden über unsere fantastischen Reisen beraten, darf ich dieses Jahr die Reise nach England zu den Badminton Horse Trials antreten – ein lang gehegter Wunsch, welcher sich aufgrund der Zeitgleichheit der beiden Veranstaltungen nie verwirklichen lies. Aber mit einem tollen Team und entsprechender Vorarbeit konnte ich mir dieses Jahr meinen Wunsch erfüllen!

Weiterlesen

The Big Game Trail am Fuße des Kilimanjaro

von Ingrid Henle, Januar 2014

Durch die Reiseagentur pferdesafari kam ich zu Eli und Laszlo am Fuße des Kilimanjaro.
Die beiden deutschen Tierärzte haben sich auf einer Kaffeeplantage ein Kleinod für sich, ihre Tiere und auch für ihre Gäste geschaffen. Ich wurde von Claudia am Flughafen Kilimanjaro Airport am Abend abgeholt. Sie brachte mich auf die Farm und zeigte mir im Taschenlampenlicht mein kleines Reich. Ein sogenanntes Permanent Tent – mit viel Geschmack eingerichtet und großzügig im Platz. Das Bad, welches sich direkt an das Zelt anschließt ist ebenfalls geschmackvoll mit einheimischen Hölzern und Stein eingerichtet, das Bett liebevoll mit Blüten geschmückt. Auf der Veranda am Haupthaus gab es schon am ersten Abend ein ausgezeichnetes mehrgängiges Menü.

Weiterlesen

Ingrid Klimke und die Girls on Fire in Botswana – und es bleibt die Frage: was ist Schnatterwild und lässt es sich zähmen?

von Katharina Luz

Ich starte zur 2. Auflage einer Reitsafari mit Ingrid Klimke – immer noch DER Ingrid Klimke – Olympiasiegerin, Europameisterin, Deutsche Meisterin, Westfälische Meisterin, unzählige Siege und Platzierungen in Vielseitigkeits-, Dressur- und Springprüfungen, nur mit dem Unterschied, dass wir uns inzwischen gut kennen und ich mich schon tierisch auf eine Woche bei Limpopo Horse Safari in Botswana mit Ingrid und ihren Freundinnen freue!
Doch während ich so am Gate sitze und auf meinen Flieger warte, beschleicht mich plötzlich doch ein klein wenig Aufregung – was wenn eine vom Pferd fällt? Oder es die ganze Woche regnet? Oder das Essen nicht schmeckt? Oder wir keine Tiere sehen? Oder oder oder – je mehr Zeit vergeht umso länger wird meine Liste und umso absurder werden die „Oder“!

Weiterlesen